Amethyst

Der Amethyst ist einer der teuersten Edelsteine der Mineralgruppe der Quarze und seinen violetten Farbton verdankt er Spuren von Eisen und Aluminium. Die violette Farbe wird seit alters her als eines der Symbole der Königsmacht betrachtet, deshalb wurde der Amethyst in viele Kronjuwelen eingesetzt. Als Symbol der Würde hat ihn auch die katholische Kirche anerkannt, und so wurde er zum Symbol der Bischofswürde.

„Der Amethyst schärft das Denken und verhindert lasterhafte Gedanken.“ Leonardo da Vinci

Der Name des Edelsteins stammt vom griechischen Wort "amethystos", das frei übersetzt “nicht betrunken” oder nüchtern bedeutet. Die Griechen glaubten, dass der Amethyst einen wirksamen Schutz vor Giften bietet, auch vor denen aus Alkohol. Deshalb stellte man Weinbecher aus Amethyst her. Seit dieser Zeit wird der Amethyst als Symbol der Nüchternheit angesehen.

Der Amethyst besitzt einige sehr spezielle chemische Eigenschaften. Obwohl er eine Art Quarz ist, so weicht seine Kristallstruktur von derjenigen, der anderen Edelsteine dieser Gruppe ab. Aber trotz dieser unterschiedlichen Kristallstruktur hat er sich die gleiche Härte, den gleichen Bruch und die gleiche Stofflichkeit bewahrt.

Ein sehr spezieller Typ des Amethysts ist der sog. Ametrin. Hierbei handelt es sich um eine Verbindung von violettem Amethyst mit goldfarbenem Citrin, der ebenfalls zur Familie der Quarze gehört. Der Ametrin entsteht auf natürlichem Wege und der wesentliche Unterschied zu Amethyst und Citrin besteht in seinem Gehalt an Eisen und der Verteilung der Eiseneinschlüsse in diesem Edelstein. Der Ametrin kommt in der Natur nur selten vor. Auch wenn an mehreren Stellen kleine Lagerstätten gefunden wurden, so ist Bolivien das einzige Land, in dem Ametrin zu kommerziellen Zwecken abgebaut wird.

Überblick

  • Edelsteinfamilie Quarz/Kieselsäure (kristallines Makro oder kristallin)
  • Sternzeichen Fische und Steinbock
  • Härte (Mohs Härteskala)
  • Fundorte Brasilien, USA, Sambia, Russland, Indien
  • Geburtsstein Februar
  • Farbe
    Purpur-Violett bis Rot-Violett mit blauen Abglänzen. Violett-Gelbe Ametrine. Grüne Amethyste entstehen durch Wärmebehandlung.

Gemmologische Parameter des Amethysts

  • Chemische Zusammensetzung SiO2, Kieselsäure
  • Relative Dichte 2,65
  • Kristallsystem triagonales Kristall, hexagonale Prismen
  • Brechungsindex 1,544 bis 1,553
  • Doppelbrechung +0,009
  • Strichfarbe weiß
  • Absorptionsspektrum 550 - 520
  • Fluoreszenz Schwach, leicht bläulich

Wir kaufen Amethyste

Farbe (color)

Ein Amethyst kann eine Reihe von Schattierungen haben, und zwar von Violett bis Purpur, von Hellviolett bis Dunkelviolett mit rosa Tönen. Am wertvollsten sind die kräftigen Farbtöne, besonders die violetten mit rosarotem Funkeln und dunkelviolette mit Rot- und Blautönen. Diese Amethyste mit einem blauroten Glanz nennt man “Sibirischer Amethyst” Eine Kombination von Violett und Gelb ziert den Ametrin. Bekannt sind auch grüne und gelbe Amethyste, deren Farbe jedoch durch Wärmebehandlung erreicht wurde, wodurch ihr Preis deutlich niedriger ist.

Farbe (color)

Reinheit (clarity)

Der Amethyst ist ein transparenter Stein, durch welchen das Licht ohne Störungen durchfließt. Amethyste mit der höchsten Qualität sind “rein”, ohne irgendwelche sichtbaren Inklusionen. Im Hinblick darauf, dass es bis jetzt genug Amethyste gibt, besteht kaum ein Grund diesen Edelstein mit sichtbaren Einschlüssen zu kaufen.

Schliff (cut) und Form (shape)

Aufgrund der sehr unterschiedlichen Farbverteilung in den Kristallen wird der Amethyst häufig so geschliffen, dass seine Farbe besonders gut zur Geltung kommt. Beliebte Formen dabei sind ovale und runde Amethyste oder Edelsteine als Cabochon. Andere Formen und Schliffe sind für teurere Amethyste mit einer gleichmäßigen Verteilung der Farbtöne vorbehalten.

Bearbeitung der Amethyste

Dieser Edelstein ist normalerweise naturbelassen und unbehandelt. Ametrin kann man seit den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts künstlich herstellen und zwar durch Wärmebehandlung von Amethystteilchen, auch durch radioaktive Bestrahlung. In russischen Laboratorien ist es gelungen, Ametrine aus einer alkalischen Lösung zu züchten.

Amethyste

Preis

Wie bei den meisten farbigen Edelsteinen ist die Intensität und Farbkraft ein entscheidender Faktor bei der Festsetzung des Preises. Alle anderen Faktoren wie Größe, Reinheit usw. sind zweitrangig. Die teuersten Amethyste haben einen besonders dunklen kräftigen Farbton.

Warum lieben wir Amethyste?
Geoden

Amethyste kommen häufig in sog. Geoden vor, das Hohlräume sind, die außen mit Amethysten umhüllt sind. In das Innere der größten Geoden passt sogar ein erwachsener Mensch!

Hl. Valentin

Einen Amethystring mit dem Bild des Liebesgottes trug sogar der Patron aller Verliebten der Hl. Valentin.

Ametrine

Ametrine sind die einzigen Edelsteine, die durch die Verbindung von Citrin und Amethyst entstehen. Der Fundort dieser zweifarbigen Steinart liegt in Bolivien.

Mythen und Legenden

Die Legende von der Herkunft des Amethyst stammt aus den griechischen Sagen. Dionysos, der Gott des Weines, erzürnte sich eines Tages über die Menschheit, weil sie ihn seines Erachtens nicht genug ehrte. Er entschied, dass der erste Sterbliche, der ihm begegnet, von Tigern zerfleischt werden sollte. Sein Opfer sollte ein wunderschönes Mädchen namens Amethyst sein, die unterwegs war, um die Göttin Artemis zu ehren. Die Göttin verwandelte Amethyst in eine Statue aus Quarz, um sie vor den Krallen des Tigers zu schützen. Beim Anblick der wunderschönen Statue vergoß Dionysos Tränen des Mitleids und der Reue über seine Tat. Seine Tränen waren in der Farbe roten Weins und färbten die Statue des Mädchens. So entstand der Amethyst.

Der Amethyst symbolisiert den Planeten Neptun und ist der offizielle Stein des Monats Februar.

  • Goldohrringe mit Amethysten und synthetischen Diamanten Tomas
    Goldohrringe mit Amethysten und synthetischen Diamanten Tomas
  • Halskette mit Amethyst aus Gold Talyna
    Halskette mit Amethyst aus Gold Talyna
  • Niedliche Hängeohrringe Nonna
    Niedliche Hängeohrringe Nonna
  • Silberner Anhänger mit Sternbild und Edelstein Rajani
    Silberner Anhänger mit Sternbild und Edelstein Rajani
  • Goldenes Schmuckset mit Amethysten Zakiel
    Goldenes Schmuckset mit Amethysten Zakiel

Der Amethyst und seine Wirkung

Der Amethyst bewirkt bei seinem Träger Geduld, Gleichgewicht, Ruhe und Frieden. Er wird als Rettungsstein erachtet, der vor schlechten Träumen, Stress und Energiemangel bewahrt. Im hinduistischen System werden ihm positive Wirkungen auf das Herzchakra zugeschrieben, und er soll auch die Intuition positiv beeinflussen.

Als Heilstein wird er sowohl von Heilern als auch Schamanen angesehen. Ihrer Meinung nach hilft der Amethyst bei Kopf- und Rückenschmerzen und er hilft beim Alkoholentzug.

Am häufigsten bevorzugen Steinböcke und Fische violette oder graugrüne Amethyste. Die ersteren werden durch sie zu Optimismus inspiriert und in die spirituelle Dimension des Lebens eingeführt, wodurch ihr harter Pragmatismus gemildert wird. Damit finden sie auch ihr geistiges Gleichgewicht, können Stress besser aushalten und öffnen sich dem Streben nach innerem Wachstum. Dem letzteren Sternzeichen verleiht der Edelstein Selbstvertrauen, Entschlossenheit und Konzentration. Er unterstützt ihn, Zaudern zu besiegen und hilft ihm, die wahre Liebe zu finden. Er befreit den unruhigen Widder von seiner heißen Ungeduld. Schützen jedoch lehrt er Demut und lindert ihren Egozentrismus. Den Jungfrauen gibt er die Möglichkeit, andere intuitiv zu verstehen und das erworbene Wissen und Erleben rational und effektiv zu nutzen. Skorpione entwickeln durch die Hilfe des Amethysts eine selbstlose Sicht auf die Welt und arbeiten leichter mit ihrer Intuition. Wassermännern schärft der Amethyst den Intellekt und bekämpft ihre Einsamkeit als ein Stein der wahren Liebe.

Die bekanntesten Amethyste

Der größte bisher bekannte Amethyst auf der Welt ist 3 m lang, 1,8 m breit, 2,2 m hoch und wiegt 13 Tonnen. Er ist im "Shandong Tianyu", dem naturhistorischen Museum in China ausgestellt. Der größte geschliffene Amethyst hatte 343 kt und ist Bestandteil der Sammlungen des Naturwissenschaftlichen Museums in London.

Andere berühmte Amethyste

Morris Amethyst Brooch (Morris' Amethyst Brosche)

Diese Amethystbrosche in Herzform von einem Diamantenhalo umgeben hat das unglaubliche Gewicht von 96 kt. Die Brosche ist aus Platin und Gelbgold gefertigt. Der Amethyst kommt wahrscheinlich aus Brasilien und hat eine kräftige purpurrote Farbe. Der Schmuck wurde in England hergestellt zur Zeit der Herrschaft von König Edward VII. (1901-1910). Über dem Amethyst ist die Brosche in sog. Filigrantechnik verziert, was in dieser Zeit sehr modern war. Das Amethystherz wurde dem Smithsonian Institut 1973 von Frau George M. Morris geschenkt.

Morris Amethyst Brooch (Morris' Amethyst Brosche)

Duchess of Windsor Necklace (Halskette der Herzogin von Windsor)

Die berühmte Halskette ist mit einer noch bekannteren Liebesgeschichte verbunden. Damit der britische Kronprinz Edward wirklich die Frau, die er liebte, die geschiedene Amerikanerin Wallis Simpson, heiraten konnte, musste er als König abdanken und auf den Thron verzichten. Seiner Liebe Wallis schenkte er auf der Hochzeit eine einzigartige von Cartier gefertigte Halskette. In diese Kette ist ein großer Amethyst in Herzform sowie Diamanten und Türkise im Cabochonschliff wie eingehäkelt. Nach dem Tod der Herzogin im Jahre 1987 wurde die Kette auf einer Auktion in Genf von Sotheby's für 605 000 US-Dollar versteigert.

Duchess of Windsor Necklace (Halskette der Herzogin von Windsor)

Queen Silvia's Tiara (Königin Silvias Tiara)

Trägerin dieser wunderschönen Amethyst-Tiara ist die schwedische Königin Silvia. Der Legende nach war sie ursprünglich eine Amethyst-Halskette, die 1806 von einem unbekannten französischen Künstler gefertigt wurde und zuerst der französischen Kaiserin gehörte. Erst durch Heiraten zwischen verschiedenen Adelsgeschlechtern gelangte die Halskette bis zur schwedischen Königsfamilie. Silvia ließ sie dann zu einer bezaubernden Amethyst-Tiara umgestalten.

Queen Silvia's Tiara (Königin Silvias Tiara)

Delhi Purple Sapphire (Violetter Saphir aus Delhi)

Der silberne mit Ornamenten verzierte Ring mit einem großen Amethyst stammt aus Indien, wo er im Jahre 1857 bei einem regionalen Aufstand gestohlen wurde. Er gelangte bis nach England zur Familie Heron-Allen und jahrelang wurde dieser seltene Edelstein als eine violette Art des Saphirs betrachtet. Nach Aussagen der Familie ist dieser Schmuck verflucht und nach einer Reihe von Unglücksfällen entschloss sie sich, ihn 1904 dem Naturhistorischen Museum in London zu schenken. Die Sendung mit dem Ring ging allerdings nach dem Abschicken verloren, und der Ring tauchte erst 1943 wieder auf. Aber auch seinen weiteren Besitzern verursachte er mehr Leiden als Freude, und so ist er heute im Museum ausgestellt, wo er niemanden mehr gefährden kann.

Delhi Purple Sapphire (Violetter Saphir aus Delhi)

Interessantes über Amethyste

Vintage Amethystschmuck

Der Amethyst war in der Viktorianischen Zeit bei Künstlern sehr beliebt und auch danach in der Epoche des Jugendstils. Zu diesen Zeiten entstanden die schönsten Amethyst-Schmuckstücke, die bis heute einen einzigartigen Zauber haben. Eine Reihe von diesen Schmuckstücken wird heute als Vintage-Schmuck verkauft und hat einen hohen Sammlerwert.

Amethyst Geoden

Der Amethyst bildet in der Natur herrliche Phänomene in Form von hohlen Steinen, den sog. Geoden. Amethyst-Geoden werden durch das oft austretende Gas im Gestein gebildet, daher sind diese Hohlräume ein häufiger Bestandteil von magmatischen Vulkangesteinen. Geoden können verschiedene Formen und Größen haben. Während einige in die menschliche Hand passen, kann in anderen ein Erwachsener stehen! Die entstandenen Hohlräume sind oft mit anderen Mineralien wie Chalcedon, Calcit oder Quarz gefüllt. Die schönsten Amethyst-Geoden kommen aus Südamerika, insbesondere aus Brasilien.

Amethyst Geoden

Bildquelle: crystalsrocksandgems.com, gemstonehub.files.wordpress.com, img.szul.com, geogallery.si.edu, 4csblog.gia.edu, 2.bp.blogspot.com, paranormal-news.ru, so1d.com

Newsletter

Neben Artikeln bieten wir auch viele Aktionen, Rabatte und Wettbewerbe an.

Möchten Sie unter den Ersten sein, die davon erfahren? Abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.

Sie haben die E-Mail-Adresse falsch eingegeben.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen.

Themen, über die wir schreiben

  • Dieses Thema lesen

    Alles über Schmuck

  • Dieses Thema lesen

    Edelsteine

  • Dieses Thema lesen

    Diamanten

  • Dieses Thema lesen

    Verlobung

  • Dieses Thema lesen

    Hochzeit