Arten von Verlobungsringen nach Anzahl der Steine und Art der Fassung

Ein Verlobungsring ist eines der ersten Dinge, die Ihnen in den Sinn kommen, wenn Sie sich entscheiden, ein neues Kapitel in Ihrem gemeinsamen Leben aufzuschlagen. Die Wahl eines Ringes kann man als einen aufregenden und einzigartigen Moment beschreiben, aber es macht großen Sinn zumindest die wichtigsten Konzepte aus der Welt des funkelnden Schmucks zu verstehen. Bei der Erkundung des Sortiments an Ringen kann es nicht schaden, wenn Sie wissen, woran Sie denken müssen, wenn Sie Worte wie Ringschiene oder Ringkopf hören, oder wenn Sie mit Begriffen wie Lünette, Krappen oder Pavé nicht vertraut sind. Im folgenden Artikel stellen wir Ihnen die Grundtypen von Verlobungsringen anhand ihrer Fassungen vor. In diesem Text werden wir auch die Aufteilung der Fassungen nach der Platzierung und Anzahl der Steine näher betrachten, die immer noch ein Schlüsselelement bei Verlobungsringen sind.

Die Entscheidung, welcher Ring bei einem Heiratsantrag dieses wunderbare Ja von den Lippen Ihres Partners hervorruft, hängt weitgehend vom persönlichen Geschmack und den Vorlieben sowie dem Lebensstil Ihrer Auserwählten ab. Einige Designs sind für Frauen geeignet, die viel mit den Händen arbeiten, andere für Frauen, die den Ring eher weniger belasten werden. Die Suche nach dem richtigen Ring sollte man gut durchdacht haben. Deshalb haben wir auch einen detaillierten Leitfaden für die Auswahl eines Verlobungsrings vorbereitet, in dem Sie nützliche Tipps finden werden.

Wenn wir uns direkt auf den Verlobungsring konzentrieren, erkennen wir, dass sein wichtigster Teil der zentrale Stein ist, der dem gesamten Schmuckstück seinen Charakter verleiht. Auf einer Ringschiene kann er wunderbar hervortreten, wenn er sich mit Farbe, Schliff, Reinheit und ausreichendem Karatgewicht abhebt. Wenn Sie sich einen markanteren Stein wünschen, aber das perfekte Stück nicht Ihren Preisvorstellungen entspricht, hilft Ihnen ein Modell mit mehreren Steinen in der Lünette, die so den Eindruck eines größeren Steins erwecken. Ebenso können verschiedene Varianten von zusätzlichen Edelsteinen wie Seitensteine, die um den zentralen Diamanten (oder anderen Edelstein) gefasst sind, Akzentsteine, die nur den Ringkörper schmücken, oder Steine im Halo-Stil, von etwaigen Unvollkommenheiten des zentralen Steins ablenken. Dies ist auch eine einfache Möglichkeit, das Aussehen eines Verlobungsschmucks zu verbessern. Der Mehrwert solcher Steine liegt vor allem darin, dass auch sie Lichtstrahlen reflektieren sowie mit ihrem eigenen Feuer spielen und es ihnen so nicht an Brillanz und Glanz fehlt. Mit diesen Eigenschaften können Sie den zentralen Stein gekonnt multiplizieren oder ergänzen.

Anatomie des Ringes
Anatomie des Ringes

Verlobungsringe im Solitär-Stil (solitaire)

Wenn Sie Verlobungsring sagen, ist das erste, was Ihnen wahrscheinlich in den Sinn kommt, ein Ring in diesem Design. Der Solitär definiert sich durch seinen Namen, der übersetzt "einzeln" bedeutet und sich somit auf einen einzelnen Stein bezieht, der die Schmuckschiene aus Edelmetall vervollständigt. Er ist der absolute König unter den Klassikern und besticht durch seine filigrane Fassung. Der Grund liegt auf der Hand, schließlich gibt es kein anderes Design, das den zentralen Stein auf diese Weise hervorheben kann. Nichts lenkt vom Glanz des zentralen Diamanten oder Edelsteins ab. Zusammen mit seiner Schlichtheit macht ihn das zu einer sehr attraktiven Form des Verlobungsrings.

Der runde Brillant sowie die Princess-Form (auch Prinzessin, eine relativ neue Form, die sich durch eine große Anzahl von Facetten und hohe Brillanz auszeichnet) sind die häufigsten Solitäre, aber auch eine Birnen- (pear) oder Herzform (heart) sind beliebte Formen bei Edelsteinen. Achten Sie also genau auf die Qualität des Steins, da keine anderen Diamanten oder Edelsteine bei dieser Ringform von dessen möglichen Unvollkommenheiten ablenken werden.

Wenn Sie einen einsteinigen Verlobungsring für ideal halten, ihn aber ein wenig langweilig finden, versuchen Sie eine elegante Variante der Ringschiene mit einer anmutigen Wellenform. Schlichtheit und Einfallsreichtum beeindrucken im genau passenden Ausmaß bei dieser Version. Der Ring wird auch durch eine Variation einer klassischen Fassung, nämlich der Kathedralfassung aufgewertet, bei der sich der zentrale Stein über die Ringschiene erhebt und von der Seite betrachtet von stützenden "Säulen" in Form von unterschiedlich verschlungenen Metallarmen verziert wird.

Mögliche Fassungen

Krappenfassung (prong setting)

Winzige Metallgriffe, die auch Krappen, Krampen oder Pins genannt werden, halten den Stein so an seinem Platz, damit seine Eleganz, seine Form und sein Schliff dennoch zur Geltung kommen können. Bei dieser Fassung geht so viel Licht wie möglich durch den Diamanten und wird wieder zurück reflektiert. Die Anzahl der Krappen und deren Gestaltung variiert je nach Größe des Steins und seiner Form. So können Sie sich nach Belieben für zwei bis zwölf Metallkrappen entscheiden, die sich durch einen runden oder spitzen Abschluss auszeichnen. Auch bei der Wahl der Köpfe, die durch ihre oft raffinierte Form bestechen, steht Ihnen eine breite Palette an Möglichkeiten offen. Diese Köpfe werden entweder direkt auf die Ringschiene aufgesetzt oder durch eine Stecknadel etwas erhöht angebracht.

Eine besondere Art der Fassung, die zu den Krappenfassungen gezählt werden kann, ist die sogenannte Tiffany-Fassung. Seit 1886 zeichnet sie diese Fassung durch eine glatte Lünette und einen Diamanten aus, der von sechs Krappen gehalten wird, welche die Reflexion des Lichts maximieren. Sie wird auch durch die schärfere Kante des Ringkörpers und das spezifische Aussehen der Krappen definiert. Der renommierte Juwelier entwarf die Fassung eines Diamanten in Metall genauso, damit die Lichtreflexion maximiert wird und um sicherzustellen, dass die Brillanz des Steins am besten zu den verschiedenen Formen und Größen des Edelsteins passt, sowie gleichzeitig ein zeitloses Aussehen beibehält. Wie bei allen Krappenfassungen besteht jedoch die Gefahr, dass sich einzelne Krappen an etwas beim Tragen verhaken und sich so der Stein bei unvorsichtiger Handhabung löst.

Entscheiden Sie sich für vier Krappen, wenn Sie einen Stein mit einem Gewicht von weniger als 1 Karat erwerben. Sie wollen doch sicher nicht, dass Ihr Diamant in einem Meer aus Metall ertrinkt, was ihn optisch noch kleiner machen würde. Interessant ist auch, wie die Platzierung der Krappen das Aussehen des Rings beeinflussen kann. Wenn die Krappen standardmäßig so angeordnet sind, dass sie die Eckpunkte eines imaginären Quadrats bilden, erhalten Sie ein eher eckiges Schmuckdesign. Wenn der Juwelier es vorzieht, die diagonalen Pins in einem "Nord, Ost, Süd, West"-Stil zu positionieren, ähnelt die Fassung vom Aussehen her dem eines Drachen.

  • Verlobungsring mit Diamant Lopa
    Verlobungsring mit Diamant Lopa
  • Verlobungsring mit Diamant Sayes
    Verlobungsring mit Diamant Sayes
  • Verlobungsring mit Diamant Sati
    Verlobungsring mit Diamant Sati

Lünettenfassung (bezel setting)

Seit vielen Jahren steht auch die Lünettenfassung im Zentrum der Aufmerksamkeit. Diese Fassung überzeugt mit ihrer modernen Optik und dem idealen Design für einen aktiven Lebensstil, der auf einen sicheren Sitz angewiesen ist. Der zentrale Stein ist ganz oder weitgehend von einem Metallrand umgeben, der ihn so vor Herausfallen, Beschädigung oder Verlust schützt.

Der sicher platzierte Diamant bleibt nirgends hängen und ist leicht zu pflegen. Leider gehen diese vielen interessanten Vorteile auf Kosten der Menge an Lichtstrahlen, denen der Stein ausgesetzt ist. Die Fläche, auf die das Licht trifft, ist kleiner als bei anderen Solitärfassungen, so dass der Stein nicht die volle Reflexion und so viel Brillanz aufweisen kann wie z.B. bei einer Krappen- oder Spannfassung.

  • Verlobungsring mit Diamant Gopi
    Verlobungsring mit Diamant Gopi
  • Goldring mit Trillion-Diamant Daslis
    Goldring mit Trillion-Diamant Daslis

Spannfassung (tension setting)

Diese sehr moderne Fassung zeichnet sich dadurch aus, dass der Diamant gar nicht gefasst zu sein scheint, sondern zwischen den Metallkanten der Ringschiene schwebt. Der Stein wird, wie der Name schon sagt, auch durch Druck festgehalten, aber nicht nur das. Tatsächlich ist der Edelstein in feine Rillen gefasst. Auch wenn Sie vielleicht befürchten, dass Sie den Stein leicht verlieren könnten, ist das Gegenteil der Fall. Die Fassung umschließt den Stein viel fester, als es ein Felsen je könnte. Dies macht sie zu einer der sichersten Arten von Fassungen überhaupt, besonders wenn Sie einen kleineren Stein wählen.

Die Spannfassung wird von all jenen geschätzt, die so viel wie möglich vom Diamanten zeigen wollen (in diesem Fall fast 100 %) und die optischen Möglichkeiten des Lichteinfalls und der Lichtbrechung voll ausnutzen. Deshalb spielen die Form und der Schliff des Steins eine große Rolle. Am häufigsten sieht man in einer Spannfassung einen runden Brillanten (round brilliant) - den Klassiker aller Klassiker oder auch die Prinzessform - ein sehr charmantes und modernes Design und den Emerald Cut - eine ungewöhnliche und originelle Form bei einem Diamanten.

Wenn Sie sich für diese Art der Fassung entscheiden, wählen Sie die Größe des Verlobungsrings sehr sorgfältig aus. Eine Änderung der Größe könnte den Preis der Ringschiene deutlich erhöhen.

Auf den ersten Blick könnte man eine klassische Spannfassung mit einer Fassung "à la Spannfassung" (Tension Style Setting) verwechseln, aber bei genauer Betrachtung werden Sie einen Metallring bemerken, der den Stein rundherum umschließt. Diese Fassung ist nicht so schwierig oder teuer in der Herstellung, so dass Sie Geld beim Kauf sparen können. Eine Fassung im "Tension Style Setting" ist sehr sicher, sogar sicherer als die traditionelle Spannfassung.

  • Verlobungsring mit Lab Grown Diamant Sophie
    Verlobungsring mit Lab Grown Diamant Sophie
  • Platin Verlobungsring mit Diamant Jaida
    Platin Verlobungsring mit Diamant Jaida
  • Goldener Spannring mit Diamanten Wasana
    Goldener Spannring mit Diamanten Wasana

Was passt zu wem?

Solitär-Verlobungsringe sind vor allem bei denjenigen Männern populär, die sich gerne einfach und direkt ausdrücken. Dieses ikonische Design symbolisiert auf den ersten Blick ein starkes Bekenntnis und glänzt mit Schlichtheit sowie atemberaubender Schönheit. Er ist die ideale Wahl für Frauen, die sich einen klassischen Look wünschen. Ein Verlobungsring mit einem Diamanten verhindert, dass man in ein falsches Stück investiert, da er eine sichere Wahl für alle Männer darstellt, die sich nicht ganz sicher sind, was ihre zukünftige Frau möchte.

Traditionalisten und Romantiker werden den Solitär in einer Krappenfassung zu schätzen wissen, der auch mit einer klassischen Fassung im Tiffany-Stil bezaubern kann. Bei konservativen Damen ist das vielleicht die einzig richtige Wahl. Das elegante Design passt gut zu ihrer Garderobe und ihrem Lebensstil.

Der Solitär in einer Lünettenfassung eignet sich für aktive Frauen oder solche, die aufgrund ihres Berufes einen besonders sicher gefassten Stein suchen. Der Metallrand um den Edelstein nimmt die Angst, den kostbaren Schmuck zu verlieren, so dass sie sich nur minimal beim Tragen beschränken müssen.

Ein Solitär in einer Spannfassung ist eine sehr einzigartige und moderne Wahl, die von Frauen geschätzt wird, welche keine Scheu vor Farbe haben und sich von der Masse abheben wollen. Frauen, denen Extravaganz am Herzen liegt und die von ihrer Umgebung das Image einer Modeikone bekommen haben, werden diese Fassung auf den ersten Blick lieben. Eine zerbrechliche Prinzessin oder verträumte Fee wird von einer Spannfassung vermutlich nicht angesprochen, wohl aber Minimalisten und Liebhaber von Einzigartigkeit.

Ein paar Ratschläge zum Schluss:

Je dünner die Ringschiene ist, desto größer wirkt der gefasste Stein. Nutzen Sie dieses optische Phänomen spielerisch-einfach bei der Wahl der optimalen Breite der Ringschiene.

Je kleiner die Anzahl der Krappen ist, desto größer erscheint der Stein. Wenn Sie die klassische Anzahl von sechs Krappen wählen, erscheint der Diamant kleiner, als wenn er von vier Krappen umgeben ist. Andererseits ist eine höhere Anzahl an Krappen eine sicherere Fassung.

Wenn Sie einen Verlobungsring mit einem Stein erstehen, der mit 4 Krappen gefasst ist, dann wird der Diamant größer erscheinen, wenn er in der Form eines Drachens ausgerichtet ist. Der Nachteil ist hier allerdings, dass es aufgrund der Ausrichtung schwieriger sein wird, diesen Ring mit einem Ehering zu kombinieren.

Verlobungsring mit drei Steinen resp. Trilogiering (three-stone)

Wie der Name schon sagt, handelt es sich um einen Verlobungsring, der mit drei Edelsteinen verziert ist, die sehr dicht beieinander liegen. Das universelle Design soll die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Paares symbolisieren und eignet sich daher nicht nur als Verlobungsring, sondern auch als Geschenk für einen Jahrestag oder einen anderen bedeutenden Anlass im Leben der Partner. Manche sehen den Ring als ein Symbol für Freundschaft, Treue und Liebe. Gelegentlich finden Sie ein Stück mit gleich großen Diamanten, aber häufiger werden Sie auf ein Modell mit einem größeren und zwei kleineren Steinen stoßen. Es ist die Vielseitigkeit und das ästhetisch ansprechende Design, das variiert werden kann, wodurch dieser Ringform seine Beliebtheit eingebracht hat.

Zu den beliebten Formen, mit denen Juweliere diese Ringform schmücken, gehören der runde Brillant und die Prinzessinform (princess). Sie können ein einzigartiges Design erhalten, wenn Sie einen Ring mit Steinen in den Formen Radiant oder Emerald (Smaragd) besetzen. Solche Ringe werden auch mit Steinen in Birnen- oder Baguetteform angeboten. Ein Verlobungsring im Trilogiestil sorgt für einen außergewöhnlichen Look und die Reihe der Diamanten unterstützt sich gegenseitig mit ihrem Funkeln und Glanz. Eine glamouröse Kombination besteht aus eisigen Diamanten, der von einem feurigen Rubin, einem tiefen Saphir oder einem moosgrünen Smaragd begleitet wird, oder einem Stein entsprechend dem Geburtsdatum oder Tierkreiszeichen.

Nur wenige Designs können das Funkeln und die Brillanz von gefassten Steinen ähnlich gut zur Geltung bringen wie ein Ring mit drei Steinen. Er kann mit mehreren größeren Edelsteinen, gerne auch in verschiedenen Farben, beeindrucken und auch die Schönheit des Mittelsteins unterstreichen, wenn er durch die richtigen Seitensteine ergänzt wird. Ein Kunde wird es zu schätzen wissen, dass er eine unverwechselbare Farbkombination und eventuell auch kontrastierende Farbtöne wählen kann. Ein solcher Ring erfordert jedoch eine sorgfältigere und häufigere Pflege als Modelle mit Solitären. Bei unpassend gewählten Steinen können die Seitensteine die ganze Aufmerksamkeit auf sich lenken und den zentralen Stein ins Hintertreffen geraten lassen. Trilogie-Ringe haben oft eine kathedralenartige Fassung, bei der die einzelnen Steine durch eine Galerie resp. Bögen ähnlich wie in einem Kirchenschiff über der eigentlichen Metallschiene erhöht sind. Die prächtige Architektur des Verlobungsrings kann man hier vor allem in der Seitenansicht bewundern, die oftmals auch fein verziert ist.

  • Verlobungsring mit Diamanten und Smaragden Taz
    Verlobungsring mit Diamanten und Smaragden Taz
  • Platin Verlobungsring mit Diamant und Baguette Diamanten Talmar
    Platin Verlobungsring mit Diamant und Baguette Diamanten Talmar
  • Verlobungsring mit Diamanten in Blütenform Wawyh
    Verlobungsring mit Diamanten in Blütenform Wawyh

Möglichkeiten bei der Fassung des Steins

Krappenfassung (prong setting)

Wahrscheinlich werden Sie am häufigsten auf einen Verlobungsring mit drei Steinen stoßen, die in Krappen gefasst sind. Die Anzahl reicht dabei üblicherweise von drei bis sechs Stück. Eine beliebte Variante ist das Spalier-Design (Trellis), das die Steine dramatisch über die Ringschiene erhebt, ohne sie in zu viel Metall zu verstecken. Eckige Steine werden in der Regel von V-förmigen Krappen gehalten, die so deren zerbrechliche Kanten schützen können. Juweliere setzen bei den Krappen auf eher schlichte Kopfformen wie Korb oder Martini, die ihren Zweck erfüllen und gleichzeitig nicht verhindern, dass die Lichtstrahlen die Schönheit der gefassten Steine wirkungsvoll zur Geltung bringen.

Lünettenfassung (bezel setting)

Die drei Steine sind zusätzlich in Lünetten gefasst, wodurch die kostbaren Diamanten perfekt geschützt werden können. Wenn Sie auf der Suche nach etwas Außergewöhnlichem sind, versuchen Sie es mit unvollständigen Lünetten. Sie bieten genügend Sicherheit, lassen den Stein aber nicht im Edelmetall untergehen.

Spannfassung (tension setting)

Juweliere bieten Verlobungsringe mit drei Steinen auch mit einer Spannfassung an. Dieses Design ist nicht so häufig, daher wird es sofort Aufmerksamkeit hervorrufen. Die in einer unsichtbaren Rille gefassten Diamanten schweben und funkeln in der Metallschiene des Rings. Es gibt auch hier die Variante, die im Stil einer Spannfassung gefertigt ist, die günstiger ist.

Zu wem passt dieser Ring

Ein Verlobungsring mit drei Steinen ist das Richtige für romantische Frauen. Sie werden bestimmt nicht nur seiner Schönheit, sondern auch seiner Symbolik erliegen. Die Gestaltung eröffnet Raum für Phantasie und Kreativität und bestätigt damit eindrucksvoll das Band des Eheversprechens. Käufer werden wiederum zu schätzen wissen, dass sie beim Kauf nicht an die Herausforderung gebunden sind, den größten Stein zum niedrigsten Preis zu entdecken.

Traditionelle und konservative Damen werden dieses Designerstück mit Krappenfassung lieben. Die Schlichtheit und der zurückhaltende Charme einer Krappenanordnung im Trellis-Stil wird sie mit seinen zarten Verflechtungen überzeugen. Eine minimale Anzahl von Krappen ist direkt für minimalistische Frauen konzipiert. Der elegante Look und die klaren Linien passen genau zu ihrem Gefühl, so dass sie den Verlobungsring, der mit drei Steinen verziert ist, in einer aufwendigen Form schätzen werden. Große Steine oder originelle Farbkombinationen sprechen Frauen mit einem Sinn für Extravaganz an.

Schicke Hipster werden von einem solchen Ring mit einer Lünettenfassung begeistert sein. Das Aussehen dieses Rings ist so außergewöhnlich, so dass es deren Wunsch nach Einzigartigkeit erfüllt. Gleichzeitig muss man sich keine Sorgen machen, dass die Lünette beschädigt wird, wenn man den Ring bei einem Festival oder im Freien trägt.

Die Extravaganz der Spannfassung wird nicht nur extravagante Frauen magisch anziehen, sondern auch Minimalisten, die deren Schlichtheit und Strenge schätzen werden.

Interessantes zum Schluss:

Diese Fassung wird durch einen zentralen Stein geprägt, der von zwei anderen Diamanten oder Edelsteinen flankiert wird. Wenn Sie sich für dieses Design entscheiden, müssen Sie bedenken, dass der zentrale Stein hier optisch kleiner erscheint.

Verlobungsringe mit Seitensteinen (side/accent stones)

Ein Verlobungsring mit Seitensteinen ist durch seinen Namen gekennzeichnet - der zentrale Diamant oder Edelstein wird durch kleinere Steine ergänzt, die den Hauptstein akzentuieren. Das ganze Schmuckstück hat mehr Funkeln und Brillanz als ein einfacher Solitär. Die seitlichen Steine lenken vom zentralen Stein ab, was einige Kunden vielleicht vom Kauf abhalten könnte, aber so viel Funkeln für so einen günstigen Preis bekommen Sie bei keiner anderen Art von Ring. Der zentrale Diamant hat in der Regel die Form eines runden Brillanten oder eines Prinzess-Schliffs, aber Juweliere lassen sich auch gerne andere Designs einfallen. Traditionell, mit einem zentralen Stein, kommen sowohl einfachere als auch etwas massivere Fassungen vor.

Die Anzahl der Seitensteine variiert - es können zwei oder drei auf jeder Seite des zentralen Diamanten sein, sie können rund um den Ringkörper gefasst sein, und sie können sogar in mehreren Reihen angeordnet sein. Es kommt ganz auf Sie an und darauf, wie aufwendig und massiv Sie ein Modell haben möchten. Nicht nur Steine können den Ring schmücken, sondern auch der Metallteil des Rings. Wenn Sie eine Fassung im Kathedralenstil wählen, erhalten Sie ein wirklich einzigartiges Schmuckstück. Von oben betrachtet glänzt er mit dem Glanz der Steine, während von der Seite aus betrachtet kann man seine kunstvoll verschlungenen Arme und tragenden "Säulen" bewundern.

  • Goldener Verlobungsring mit Diamanten Lineas
    Goldener Verlobungsring mit Diamanten Lineas
  • Verlobungsring mit Diamanten Katynie
    Verlobungsring mit Diamanten Katynie
  • Goldener Verlobungsring mit Diamanten Yoron
    Goldener Verlobungsring mit Diamanten Yoron

Möglichkeiten bei der Fassung

Kanal-Fassung (Channel Setting)

Die Kanalfassung (auch Tunnelfassung) besteht aus kleineren Steinen in einer Reihe in einem Metalltunnel der Ringschiene, den sie aufhellen. Die Diamanten sitzen dicht beieinander in einem Kanal, resp. Rille um einen Teil oder den gesamten Umfang des Rings. Die Rillen fixieren die Steine bündig und lassen das Licht gut eindringen. Diese sehr sichere Art der Edelsteinfassung passt zu einem aktiven Lebensstil, da der Diamant vollständig in das Metall eingelassen ist und sich nicht in Kleidung oder Haaren verfangen kann. Sie müssen sich keine Gedanken darüber machen, ob Sie ein solches Schmuckstück jeden Tag tragen können.

Die Steine passen in der Regel in der Größe zueinander und ihr Funkeln bringt den zentralen Stein des Verlobungsrings perfekt zur Geltung.

Eine Sonderform der Kanal-Fassung ist die Stabfassung, resp. Balkenfasung (Bar Setting), bei der die Steine abwechselnd mit senkrechten Metallstäben gefasst werden. Sie unterscheidet sich von einer traditionellen Kanalfassung dadurch, dass die Diamanten nicht auf allen Seiten vom Edelmetall geschützt werden, sondern nur mit den Metallstäben.

Neben der klassischen Kanalfassung und ihrer traditionellen Stabvariante kommen Juweliere immer wieder auf neue Ideen, einzelne Steine nebeneinander zu fassen, um ihren Glanz zu erhöhen, ihre Brillanz zu steigern und sie vor Beschädigungen zu schützen.

  • Sehr beliebt ist das Bead and Bright Setting, das zudem auch sehr vielseitig ist. Hier werden kleine Perlen, die von bis zu zwei Steinen geteilt werden, mit meist leicht abgeschrägten Wänden der Ringschiene kombiniert.
  • Eine Fassung mit sichtbaren Krappen (Surface Prong Setting) erkennt man daran, dass die von Steinen geteilten Krappen über die Rille mit den Rundungen für die Edelsteine herausragt.
  • Eine Muschelfassung (Scallop Fassung) hat als Hauptaugenmerk gemeinsame Krappen, die von der Seite aus betrachtet wie ein Kamm aussehen.
  • Die elegante Fishtail-Fassung zeichnet sich durch das Metallbett aus, in das jeder Stein eingebracht ist. Die Kanten des dreieckigen Designs mit Rille sehen auf den ersten Blick aus wie Fischschwänze.
  • Eine eingeriebene Fassung (Gipsy/Flush Setting) kann man leicht daran erkennen, dass die eher kleinen Steine direkt in die Ringschiene eingearbeitet und wie der Name sagt, wie eingerieben erscheinen. Dadurch sind Metall und Stein absolut bündig und erwecken den Eindruck ohne Fassung zu sein.

Pavéfassung (pave setting)

In diesem Fall liegen die Steine, eingebettet in der Ringschiene, dicht beieinander und sind nur durch kleine Metallperlen getrennt, welche die Rundiste fixieren. Mit ihrem Funkeln und dem minimalen Material, das sie verdeckt, bringen sie den zentralen Stein perfekt zur Geltung. Meistens sind sie so gefasst, dass sie einer Bienenwabe ähneln und das Schmuckstück mit winzigen Diamanten gepflastert zu sein scheint. Die sehr elegante Fassung ist für Frauen, die einen aktiven Lebensstil führen, nicht ganz geeignet, da für sie ein größeres Risiko besteht, den Stein zu beschädigen und zu verlieren.

Der Besatz ist tendenziell massiver und breiter. Die Fülle an Steinen kann dann selbst einen zentralen Stein mit geringerer Brillanz zum Strahlen bringen.

Unsichtbare Fassung (invisible setting)

Die vielen quadratischen Steine liegen bei dieser Art der Fassung frei und ungestört nebeneinander. Das Metall fixiert sie nur an der Unterseite, es ragt überhaupt nicht an die Oberfläche. Nichts stört so den entstehenden Eindruck einer unbeschränkten Diamantfläche und das Design bringt so den Hauptstein perfekt zur Geltung. Alternativ können die Steine auch so gesetzt werden, dass sie einen großen zentralen Diamanten simulieren. Der schöne Besatz zeichnet sich durch Fragilität aus, daher sollten Sie sich wirklich genau überlegen, welchen Aktivitäten Ihr Außerwählte/r nachgeht.

Krappenfassung (prong setting)

Auch bei Verlobungsringen mit seitlichen Steinen ist es möglich eine Krappenfassung zu verwenden, allerdings in ihrer spezifischen Variante. Krappen gehören zu den populären und bevorzugten Möglichkeiten, den Stein in einem Schmuckstück zu fixieren, da sie in der Regel die maximale Wirkung der einfallenden Lichtstrahlen ausnutzen lassen.

Die Fassung mit geteilten Krappen (shared prong setting) ist eine der universellen Ausführungen, die auch für größere Steine geeignet ist. Die am häufigsten verwendeten Fassungen sind Martini (martini) und Korb (basket), die schlicht genug sind, um das Licht des Diamanten nicht zu beeinträchtigen.

Eine dezente, französische V-förmige Fassung besteht aus kleinen, abgeschrägten Krappen, welche die Steine seitlich halten und zwischen denen Lücken entstehen, die in ihrer Form an den Buchstaben V erinnern. Von der Seite betrachtet, fällt das gezackte Design ins Auge.

Lünettenfassung (bezel setting)

Bei Verlobungsringen mit seitlichen Steinen in einer Lünettenfassung ist jeder der Steine von einem Metallrand umgeben, der ihn vor Beschädigung (Bruch der Ringe) schützt. Es ist ein einfacher, sauberer Stil, ziemlich minimalistisch in seiner Erscheinung.

Zu wem passt diese Fassung

Das Design, das aus einer Reihe kleinerer Steine und einem zentralen Stein besteht, ist für verschiedene Frauentypen geeignet. Traditionelle und konservative Frauen werden von einem Juwel mit Lünettenfassung ebenso beeindruckt sein wie von schlichten, geteilten Krappen. Das elegante und zurückhaltende Design wird ihrem Geschmack sowie dem Inhalt ihres Kleiderschranks entsprechen und ihren Ansprüchen an einen anspruchsvollen und raffinierten Look gerecht werden. Diese Fassungen werden auch unorthodoxe Minimalisten begeistern. Achten Sie dann nur darauf, das Gesamtbild des Rings so einfach und klar wie möglich zu halten.

Schlichte Fassungen werden vorzugsweise nur mit klaren oder schwarzen Diamanten besetzt und sind genau das Richtige für schicke Hipster. Sie werden diesen hypnotisierenden Monochromatismus lieben und dass das gewählte Modell leicht und zart wirkt, obwohl es ein Ring ist, der opulent sein könnte.

Romantische Prinzessinnen können Stücken mit unsichtbaren Fassungen nicht widerstehen, die auch aus kleinen Steinen den Eindruck eines großen und dramatischen Verlobungsrings machen können. Eine gut gestaltete Pavé-Fassung kann einen ähnlichen Eindruck vermitteln. Fassungen mit so gefassten Steinen, aber in viel auffälligeren Farbkombinationen, überzeugen extravagante Frauen, die sich nach dem Außergewöhnlichen, Einzigartigen und Ungewöhnlichen sehnen. Versuchen Sie, Ringe mit originalen Fassungen der Ringschiene zu suchen.

Die Vintage- und Glamour-Lady ist von Ringschienen fasziniert, die auf Art Deco, Edwardian, Victorian oder antike Stile Bezug nehmen. Sie werden ebenso gern Stücke in Pavé-Fassungen tragen, aber auch solche mit Tunnel- oder Krapppenfassungen. Von großer Bedeutung ist auch die filigrane Arbeit mit Edelmetall, die zu raffinierten und aufwendigen Designs führt. Ein solcher Verlobungsring besticht durch seinen Charme und seine Einzigartigkeit, seinen originell akzentuierten Mittelstein und seine hochwertige Verarbeitung. Obwohl er einen größeren Pflegeaufwand benötigt, wird Ihre Liebste, die unverwechselbare Mode bevorzugt, ihn jeden Tag bewundern, wenn er an ihrem Finger funkelt.

Einige interessante Dinge zum Schluss

Seitensteine sind besonders geeignet, wenn Sie einen Verlobungsring mit einem kleineren Mittelstein bekommen. Sie können ihn so visuell vergrößern, indem sie sein Funkeln und seine Brillanz verstärken.

Der originelle Ringtyp mit Seitensteinen ist auch bei Modellen mit geteilter Ringschiene zu sehen. Die Schiene des Rings kann unterschiedlich geformt sein, sie muss nicht einfach und glatt sein. Ein solches Stück kann die Blicke auf sich ziehen, besonders wenn es im Pavé- oder Kanalstil gefasst ist. Die geteilte Fassung lenkt den Blick auf den zentralen Edelstein und macht ihn zu einem unverwechselbaren Stein, der auf den ersten Blick größer erscheint.

Interessante Variationen bei der Fassung

Verlobungsringe mit einem Halo (halo setting)

Der Name, der übersetzt "Heiligenschein" bedeutet, bezieht sich auf die Anordnung von Diamanten oder Edelsteinen in konzentrischen Kreisen oder Quadraten um einen zentralen Stein. Dadurch wirkt das zentrale Element größer, weshalb sich das Halo-Design gerade bei einem geringeren Budget lohnt. Außerdem können kleine Steine das Funkeln des gesamten Verlobungsrings akzentuieren. Der Farbkontrast der gefassten Edelsteine gibt dem ganzen Modell eine neue Dimension der Wahrnehmung.

Konzentrische Ringe oder Quadrate werden am häufigsten mit pavégefassten Steinen verziert, es können aber auch Kanal-, Krappen- oder unsichtbare Fassungen sein. Melé-Diamanten werden in der Regel zur Verzierung des Halos verwendet.

Der Stil eines Verlobungsrings erblickte in den 1920er Jahren das Licht der Welt, trat fast 40 Jahre später wieder ins Blickfeld der Brautpaare und ist bis heute nicht verschwunden. Der Halo-Effekt wird von Juwelieren nicht nur um den klassischen runden Brillanten (round brilliant) und einer Prinzessinform (princess) angebracht, sondern auch um andere Formen - Kissen (cushion), Oval (oval), Birne (pear). Gelegentlich schmücken die Steine nur den Halo um einen zentralen Diamanten, bei reicheren Designs funkeln sie aber auch auf der Ringschiene.

Vorteile

  • Optische Vergrößerung eines zentralen Steins mit geringerem Karatgewicht.
  • Betont das Funkeln des zentralen Steins durch die Steine, die ihn umgeben.
  • Sichere Fassung und Schutz des zentralen Steins.
  • Es besteht die Möglichkeit, zentrale Steine mit unterschiedlichen Formen zu verwenden.
  • Eindrucksvoller Kontrast durch die verschiedenfarbigen Steine oder das Edelmetall, in das sie gefasst sind.

Nachteile

  • Kleinere Seitensteine können sich lösen und verloren gehen.
  • Durch die Anzahl der Seitensteine am Körper können erhöhte Anforderungen an eine Ringgrößenänderung gestellt werden.

  • Verlobungsring aus Gold mit Diamanten Deity
    Verlobungsring aus Gold mit Diamanten Deity
  • Goldring mit Topas in Hertform und Diamanten Connelly
    Goldring mit Topas in Hertform und Diamanten Connelly
  • Verlobungsring aus Platin mit Diamanten Daryach
    Verlobungsring aus Platin mit Diamanten Daryach

Zu wem passt er?

Neben Brautpaaren mit geringerem Budget wird es vor allem Damen ansprechen, die Rarität, Einzigartigkeit und Zeitlosigkeit lieben. Zarte, aber auch opulente Stücke finden ihre Fans und Bewunderer in der gesamten weiblichen Bevölkerung. Nur strenge Minimalisten werden vielleicht darauf verzichten, weil dieser Typ für sie zu verschnörkelt ist.

Verlobungsringe mit Kathedralenfassung (cathedral setting)

Eine interessante Abwandlung der Krappen-, Lünetten- und Druckfassung ist der sogenannte Kathedralbeschlag, der zu den elegantesten und klassischsten Ringfassungen gehört. Sie ähnelt den hohen Gewölben der gotischen Kathedralen, die hoch in den Himmel ragen. In diesem Fall heben die Metallbögen den Diamanten oder Edelstein hervor, was diese Fassung charakterisiert. Der Stein ist auf dem Ringkörper erhöht, so dass der Solitär optisch größer wirkt, ebenso wie die Edelsteine in einer Trilogiefassung oder bei einem Ring mit Seitensteinen. Wenn Sie sich also Sorgen um die Größe des Diamanten machen, können Sie auf diese Weise ein wenig Geld sparen.

Nur wenige andere Designs können einen Hauptstein so hervorheben und so viel Aufmerksamkeit auf ihn lenken, während sie gleichzeitig einen ausreichend sicheren Befestigungspunkt für den Stein bieten. Mit minimalen Kosten erhalten Sie einen höherwertigen Edelstein, der mit besonderen Eigenschaften brilliert.

Andererseits kann man sich deshalb leichter in der Kleidung oder Möbeln verfangen. Außerdem erfordert er einen höheren Pflege- und Unterhaltsaufwand. Und wenn Sie keinen Ring mit hochwertiger Verarbeitung bekommen, kann das gebogene Metallbett den Blick vom zentralen Stein ablenken.

Verlobungsring mit Clusterfassung (cluster setting)

Anmutig gruppierte Diamanten oder andere Edelsteine, die von Krappen oder Lünetten gehalten werden, vermitteln den Eindruck eines großen Steins. Diese Art von Verlobungsring wird vor allem Brautpaare mit begrenztem Budget ansprechen, die ihre Braut mit einem auffälligen Edelstein begeistern wollen. Dieses Design zeichnet sich durch sein einzigartiges Aussehen mit vielen interessanten Details in Form von Steingröße und Textur aus. Es wird besonders von Frauen mit kleineren Händen und kürzeren, schlanken Fingern geschätzt, für die eine solche Form besonders schmeichelhaft ist.

  • Vintage Verlobungsring mit Diamant Lerien
    Vintage Verlobungsring mit Diamant Lerien
  • Verlobungsring mit Diamanten Rita
    Verlobungsring mit Diamanten Rita
  • Diamant-Verlobungsring Huda
    Diamant-Verlobungsring Huda

Ein schneller Rat zum Schluss

Bei der Suche nach dem perfekten Verlobungsring sollten Sie sich neben dem Stein auch auf die Fassung konzentrieren. Eine schlichte Optik kann Wunder bewirken und Ihnen helfen, die richtige Entscheidung zu treffen. Verschiedene Arten von Fassungen und Designs lassen den Diamanten größer erscheinen, als er tatsächlich ist, und verbessern so sein Aussehen oder seine Farbe, während sie gleichzeitig ein stärkeres Funkeln und mehr Brillanz verleihen. Zu jeder Frau passt etwas anderes, aber unter den Solitär-, Trilogie- oder Seitenstein-Ringen werden Sie für jede mindestens ein passendes Modell entdecken. Denken Sie nur daran, dass Minimalisten die größtmögliche Einfachheit suchen, schicke Hipster Monochromatismus, konservative Damen vermeiden Modetrends und mögen die Klassiker, Glamour-Frauen bewundern Vintage-Designs, Romantische Frauen werden von Zerbrechlichkeit und prinzessinnenhaftem Aussehen angezogen, während das Herz Ihrer Liebe mit Hang zur Extravaganz von einem aufwendigen Ring mit einem großen oder farbigen Stein, respektive einem ungewöhnlichen und originellen Stück gewonnen wird.

Newsletter

Neben Artikeln bieten wir auch viele Aktionen, Rabatte und Wettbewerbe an.

Möchten Sie unter den Ersten sein, die davon erfahren? Abonnieren Sie einfach unseren Newsletter.

Sie haben die E-Mail-Adresse falsch eingegeben.

Sie müssen den Bedingungen zustimmen.

Themen, über die wir schreiben

  • Dieses Thema lesen

    Alles über Schmuck

  • Dieses Thema lesen

    Edelsteine

  • Dieses Thema lesen

    Diamanten

  • Dieses Thema lesen

    Verlobung

  • Dieses Thema lesen

    Hochzeit